Bekanntmachung im Rahmen des Forschungsprogramms "Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen".

, Bundesanzeiger vom 17.10.2019


Auszug Förderziel:

 

Ziel dieser Bekanntmachung ist es, die Leistungsfähigkeit und Funktionalität von Maschinen und Fertigungshilfsmitteln der Fertigungstechnik durch den verstärkten Einsatz der KI, z. B. durch das maschinelle Lernen, zu erhöhen. Die Potenziale der KI im Fertigungseinsatz sollen aufgezeigt und beschleunigt erschlossen werden. Hierzu sollen Methoden und Werkzeugen der KI entwickelt oder weiterentwickelt sowie Lösungen beispielhaft implementiert und prototypisch unter realitätsnahen Bedingungen an und in Maschinen und Fertigungshilfsmitteln erprobt werden.

Die Ergebnisse der geförderten Vorhaben sollen zu einer (und/oder):

  • signifikanten Vereinfachung und verbesserten Transparenz              sowohl der Maschinenbedienung und -nutzung als auch der              Verfahrensführung,
  • Weiterentwicklung und Verbesserung der Mensch-Maschine-          Interaktion,
  • erhöhten Produktivität der Fertigungsverfahren,
  • Verkürzung von Anlaufzeiten,
  • Verbesserung der Sicherheit und Stabilität von                    Fertigungsverfahren,
  • Erhöhung der Produktqualität,
  • verbesserten Maschinen- und Verfahrenszuverlässigkeit und
  • Verbesserung der Ressourceneffizienz

führen.

 

Weitere Informationen:

In der ersten Verfahrensstufe sind dem beauftragten Projektträger bis spätestens 10. Februar 2020 zunächst Projektskizzen in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.

 

Weiterführende Informationen finden Sie unter:

Bundesministerium für Bildung und Forschung