Bekanntmachung im Rahmen der Strategie der Bundesregierung zur Internationalisierung von Wissenschaft und Forschung und des Förderprogramms „Innovationen für die Produktion, Dienstleistung und Arbeit von morgen“

– Richtlinie zur Förderung der wissenschaftlich-technologischen Zusammenarbeit zwischen der Volksrepublik China und der Bundesrepublik Deutschland zum Themenschwerpunkt „Deutsch-Chinesische Kooperation zur intelligenten Fertigung (Industrie 4.0) und Smart Services (DEU-CHN_InFe2)“

Bundesanzeiger vom 07.09.2018

 

Auszug:

Gegenstand der Förderung

Das BMBF fördert auf Basis dieser Förderrichtlinie FuE-Vorhaben mit dem Ziel, übertragbare Werkzeuge, Modelle und Methoden für eine länderspezifische Zusammenarbeit zwischen Deutschland und China in und mit den Unternehmen zu entwickeln. Die Verwertbarkeit und die Übertragbarkeit der Ergebnisse müssen anhand konkreter Beispiele dargestellt werden. Gegenstand der Förderung sind FuE-Aufwendungen im Rahmen unternehmensgetriebener, vorwettbewerblicher Verbundvorhaben.

 

Weitere Informationen

In der ersten Verfahrensstufe ist dem beauftragten Projektträger bis spätestens 15. November 2018 vom Einreicher eine zwischen den deutschen und chinesischen Partnern abgestimmte Projektskizze in deutscher Sprache mit einer deutschen und englischen Zusammenfassung in schriftlicher und elektronischer Form vorzulegen.
 
 
Weiterführende Informationen finden Sie unter der BMBF Bekanntmachung.