Parlamentarischer Abend

Plasmatechnik ist allgegenwärtig, jedoch wird sie nicht entsprechend wahrgenommen. So bleiben Potentiale dieser Technologie weit unter ihren Möglichkeiten. Dabei wird Plasma für viele innovative technische Entwicklungen verwendet, wie zum Beispiel zur Beschleunigung von Wundheilung oder zur Wärmedämmung von Glas. Deshalb ist ein breites öffentliches Echo von Bedeutung. Besonders wichtig dabei ist der Austausch mit der Politik, die den Weg für eine erfolgreiche Zukunft der deutschen Plasma Oberflächentechnik ebnen kann, die weltweit eine Spitzenposition einnimmt.

Ein wichtiger Schritt in diese Richtung fand am 18. März 2009 statt. Im Spree-Palais in Berlin versammelten sich auf Einladung von INPLAS Vertreter aus der Politik und Wirtschaft zu dem Parlamentarischen Abend „Potentiale der Plasmatechnik“, um einen Einblick in das Werkzeug Plasma zu erhalten. Neben Einführungsvorträgen zum Thema konnte auch der der preisgekrönte Film „Plasma - die unbekannte Größe“ die unerforschten Möglichkeiten des Plasmas verdeutlichen.

Auch prominente Unterstützung war vorhanden. Edelgard Bulmahn, MdB, Vorsitzende des Ausschusses für Wirtschaft und Technologie und Bundesministerin a. D. sprach sich mit ihrer Rede für den notwendigen technischen Fortschritt aus und verdeutlichte die bereits heute größten Erfolge, die besonders auf dem Gebiet der Architekturglasbeschichtung sowie des Automobilbaus liegen.

In einer begleitenden Ausstellung wurden mehrere Anwendungsbereiche der Plasmatechnik, wie Optik & Glas - Umwelt, Solar, Energie – IT & Elektronik, Multimedia - Verpackungen & Folie - Medizin & LifeScience - Werkzeuge – Mobilität vorgestellt. So hatten die Industrie-Unternehmen und Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, sich und ihre Produkte sowie Anwendungsgebiete vorzustellen. Die Vertreter aus Politik/Bundestagsabgeordneten und Minister konnten sich dabei ein tatsächliches Bild von der Thematik machen.

Plasma wird bei vielen Produkten für eine höhere Qualität verwendet, somit speziell auf ihre Bedürfnisse ausgerichtet. Das Ausmaß ihres Anwendungsbereiches ist bei Weitem nicht ausgeschöpft. Bereits bekannte Zukunftspotentiale liegen jedoch in der Medizin-, Umwelt- und Energie-Technik, für die die technische Weiterentwicklung notwendig ist.