Als eines der weltweit führenden Unternehmen in der Dünnschicht-Technologie entwickelt und fertigt Bühler Leybold Optics Hochvakuum-Beschichtungsanlagen für einen sehr breiten Anwendungsbereich. Mit seinen Vakuumbeschichtungsanlagen trägt das Unternehmen unter anderem zur Optimierung von Energieeffizienz, Komfort und Lebensmittelkonservierung bei. Beschichtungen für Produkte aus der Brillen- und Präzisionsoptik wie zum Beispiel Linsen, Laser oder Hochleistungsteleskope runden das Produktportfolio von Bühler ab. Gebäude mit beschichtetem Fassadenglas benötigen bis zu 50 % weniger Energie für Heizung und Kühlung. Die Business Area Leybold Optics vereint modernste Anlagentechnik mit umfassendem Prozess- und Anwendungs-Know-how, um ihren Kunden vollständige Produktionslösungen anbieten zu können.

 

 

Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Unternehmen von den Pionieren Ernst Leybold und Wilhelm Carl Heraeus gegründet. Dabei entstanden zwei Garagenfirmen, welche sich 1967 zusammenschlossen und das Unternehmen Leybold Optics entstand. Mitlerweile sind in Deutschland mehr als 200 Mitarbeiter tätig. Anfang 2012 wurde die Leybold Optics GmbH zu einer Tochtergesellschaft der Bühler Group mit Sitz in der Schweiz. Dabei findet die Hauptproduktion der Bühler Leybold Optics in Alzenau, Deutschland, statt.

 

Bühler Alzenau GmbH (ehemals Leybold Optics GmbH), eine Business Area des Unternehmensbereichs Advanced Materials von Bühler, ist ein führender Hersteller von Dünnschicht-Produktionssystemen und -Verfahrenstechnik, mit Anwendungen in Marktsegmenten wie:

  • Fein- und Brillenoptik, 
  • Automobil, 
  • Verpackung und 
  • Architekturglas.