Umwelttechnik und Life Science

In der Medizin- und Biotechnik stehen bei der Auslegung von Oberflächen z.B. für OP-Bestecke, Implantate, Stents und Prothesen Verschleißschutz, Biokompatibilität und antibakterielle Eigenschaften im Vordergrund. Aber auch gezielte Oberflächenmodifizierungen an Mikrofluidik- und Diagnostik-Komponenten (Hydrophilie, Hydrophobie, hohe Affinität für die Anlagerung von Biomolekülen) gewinnen stetig an Bedeutung.