29.11.2017  bis  30.11.2017

Additive Manufacturing trifft Oberflächentechnik

INPLAS ))) Talks

29. - 30. November 2017 | Fraunhofer IST, Braunschweig





Additive Manufacturing (AM) ist als Treiber der vierten industriellen Revolution, Industrie 4.0, bekannt. Experten erwarten, dass mit AM-Prozessen zwischen 20 und 25 Prozent der Energie- und Produktionskosten eingespart werden können. AM-Verfahren stellen als relativ junge Technologien die Oberflächentechnik vor neue Aufgaben, vor allem in den Bereichen Auslegung und Beschichtung von inneren Konturen, Standardisierung von Behandlungsprozessen etc. Bei Endprodukten, Ersatzteilen oder Kleinserien stehen neben der Auswahl der Druckverfahren und Werkstoffe auch Oberflächenqualität und -funktionalität der entstandenen Bauteile im Fokus. Diese Veranstaltung zeigt Möglichkeiten und Herausforderungen der Oberflächentechnik bei AM-gedruckten Teilen sowohl bei Kunststoffen als auch bei Metallen. Am ersten Tag können die Teilnehmer im mobilen 3D-Druck-Labor »FabBus« 3D-Drucker live beobachten und neue Wege des Prototyping und der Produktion kennenlernen. In weiteren Workshops werden verschiedene Verfahren in den Bereichen Dünnschichtsensorik und Oberflächentechnik demonstriert.


An den zwei Veranstaltungstagen wird es sowohl eine Vielzahl an Fachvorträgen zum Additive Manufacturing geben als auch die Möglichkeit, an Workshops teilzunehmen. Wir freuen uns über folgende Referenten:

  • Prof. Dr.-Ing. Andreas Gebhardt | FH Aachen
  • Prof. Dr.-Ing. habil. Gerd Witt | Lehrstuhl Fertigunstechnik, Universität Duisburg/Essen
  • Dr.-Ing Sebastian Piegert | Siemens AG, Berlin
  • Dr.-Ing. Fabian Stahl | Deutsche Nickel GmbH, Schwerte
  • Gregor Jell | Jell GmbH & Co., Bernau am Chiemsee
  • Eric Klemp | voestalpine Edelstahl GmbH | voestalpine Additive Manufacturing Center, Düsseldorf
  • René Gurka | BigRep GmbH, Berlin
  • Prof. Dr.-Ing. Sebastian Weber | Lehrstuhl für Neue Fertigungstechnologien und Werkstoffe, Bergische Universität Wuppertal, Solingen
  • ppa. Marcus Oeding | Stükerjürgen Aerospace Composites GmbH & Co. KG, Rietberg-Varensell
  • Hagen Tschorn | Canto Ing. GmbH, Lüdenscheid
  • Dr.-Ing. Steffen Howitz | GeSiM – Gesellschaft für Silizium-Mikrosysteme mbH, Dresden
  • Dr.-Ing. Tatiana Hentrich | Fraunhofer IST, Braunschweig

  

Das gesamte Programm können Sie dem Flyer entnehmen, der Ihnen im Folgenden zum kostenlosen Download zur Verfügung steht. 

 



  AM_INPLAS-TALKS 2017_web.pdf
[476.28 KB]

Teilnehmergebühr

Die Teilnahmegebühr beträgt 490€ bzw. für INPLAS-Mitglieder 360€. In der Teilnahmegebühr sind die Pausenbewirtungen enthalten. Der Beitrag wird nach Erhalt der Rechnung fällig. Stornierungen müssen schriftlich erfolgen. Bei Abmeldung bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn behalten wir uns vor, eine Bearbeitungsgebühr von 50 € zu erheben. Danach ist die volle Teilnahmegebühr gemäß Rechnung zu entrichten. Die Veranstalter können die Tagung ändern oder absagen. In diesem Fall wird die volle Gebühr erstattet.


Anmeldung

Melden Sie sich bitte bis zum 08. November 2017 über das Formular an. Nach Erhalt Ihrer Anmeldung senden wir Ihnen eine Anmeldebestätigung. Bitte beachten Sie, dass die Zahl der Teilnehmer begrenzt ist. Um rechtzeitige Anmeldung wird daher gebeten. Die Anmeldung zu den Workshops am 29.11.2017 erfolgt vor Ort. Es können maximal 2 Workshops ausgewählt werden. Eine Teilnahmemöglichkeit an gewünschten Workshops wird nicht garantiert.


Hotelempfehlungen

Über diesen Link gelangen Sie zu unseren Hotelempfehlungen. Das Intercity Hotel sowie das Mercure Hotel Atrium befinden sich in naher Umgebung zur Location der Abendveranstaltung. Alle anderen Hotels sind aber ebenfalls gut zu Fuß beziehungweise mit dem Nahverkehr zu erreichen. 


Medienpartner